Ein Wegweiser zum Talibul Ilm (Studenten des Wissens im Islam)

 

Ich werde hier inschallah einen Wegweiser für meine Geschwister im Islam erläutern, die nicht die Möglichkeit haben in arabische Länder studieren zu gehen, damit sie ein bestimmtes Niveau auch hier erreichen. Ich werden erklären ob man überhaupt ein Talibul Ilm von Zuhause aus werden kann und wenn ja wie inschallah.

Hier ein Link für jene, die in islamische Länder gehen uns studieren können. Auch für sie gibt es einen Wegweiser von einem mir engen Freund und Mentor. Klicke hier:   الطريق إلى طلب العلم 

 

An erster Stelle braucht man natürlich die richtige Absicht und viel Aufrichtigkeit sowie sehr sehr viel Geduld.

Dann sollte man sich bewusst sein, dass wenn du dich auf den Weg zum Studenten des Wissens im Islam gemacht hast, sich bei die drei Dinge verändern müssen:

1 - Dein Wissen                     2 - Deine Taten                 3 - Dein Charakter

Wenn man eine Sache davon trennt, dann stimmt was nicht.

Das heisst, wenn dein Wissen mehr wird, aber deine Taten nicht und dein Charakter nicht besser, dann lernst du entweder falsch oder etwas falsches oder du hast das Wissen, was zu dir kam nicht verstanden.

Nun dann, wenn du wirklich ein Student des Wissens werden willst, dann kommst du nicht an der arabische Sprache vorbei. Du musst den Schlüssel für das Wissen dir aneignen. Es gibt elhamdulillah inzwischen Lehrer/Lehrerinnen bei denen man dies lernen kann. Wer richtig die arabische Sprache lernen will, der braucht einen Lehrer bis zu einem bestimmten Punkt zumindest. Eventuell kannst du dir selber die Buchstaben und kleinere Grundlagen selber beibringen durch Videos, Audios oder Bücher, aber spätestens bei der Grammatik brauchst du einen Lehrer, der dich begleitet bis zu einem bestimmten Level.

Während du Arabisch lernst, solltest du nebenbei anfangen Quran auswendig zu lernen und alles was dazu gehört von Tadschwied. Du musst nicht Tadschwiedwissenschaft jahrelang studieren, nein die wichtigsten Sachen eben ohne die du den Quran nicht richtig lesen kannst. Anfangen sollte man immer mit den kleinen Suren, d.h. von hinten. Man sollte dabei die Reihe beachten und nicht mal hier und da lernen, sondern von hinten anfangen und ein Surah nach der anderen auswendig lernen. Um deine Aussprache zu korrigieren und dich Tadschwied richtig zu lernen, kommst du auch hier nicht an einem Lehrer vorbei. Mindestens solltest du mit einem Lehrer die letzten vier Dschuz (von Surah Al-Qaf bis an-Nas) lernen, damit du eine Vorstellung hast und ein bestimmtes Gefühl für deine Fehler und für die richtige Aussprache bekommst. Wahrlich der Quran wird sehr sehr vernachlässigt bei den Studenten des Wissens unserer Zeit und ganz besonders im Westen. (Für Brüder habe ich einen Quranlehrer, der euch abfragen könnte. Meldet euch bei mir, wenn ihr Interesse habt)

Auch zur selben Zeit solltest du anfangen Aqidah-Unterrichte der Ahlus-Sunnah Prediger hier in Deutschland zu hören und Bücher darüber zu lesen. Lies alles was es auf Deutsch gibt und wenn du Fragen hast, wende dich an einen der Wissen hat, damit er dir helfen kann. Ebenso höre dir alles an was es auf Deutsch gibt im Bereich der Aqidah. Aber achte darauf, dass du nur von Wissenden nimmst und die bekannt sind für ihr Wissen. Falle nicht in die Thematik der Sekten und Gruppierung, auf dass du dich nur noch damit beschäftigst. Lerne über Sekten, aber beschäftige dich nicht zu viel damit und besonders diskutieren nicht mit ihnen. Lass sie solange dein Wissen nicht fest und viel ist.

Das letzte was zur selben Zeit gelernt werden sollte, sind Themen des Anstandes und Benehmen (Edeb und Achlaq). Du solltest alle Bücher lesen und alle Unterrichte anhören, dir dir helfen deinen Charakter zu verbessern und du solltest viel Bittgebet machen zu Allah, dass Er dir helft besser zu werden. Du musst während du Arabisch, Quran und Aqidah lernst auch deinen Charakter verbessern. Dies ist ein Punkt, den die Mehrheit derjenigen vernachlässigen, die Wissen lernen. Dabei ist es genauso wichtig. Denn wie oft haben wir erlebt, dass Leute die richtige Aqidah als Rechtleitung von Allah bekamen und etwas vom Islam lernten, aber dann durch ihren schlechten Charakter, durch ihr schlechtes Benehmen, dies alles wieder zerstörten. Ein Talibul Ilm, der die richtige Aqidah hat, muss sich auch Mühe geben einen guten Charakter zu haben. Lernt wie man seinen Iman heilt und stark hält, lernt wie die rechtschaffenen Vorfahren waren und ihre Charaktere ausmachte, um diese dann euch anzueignen.

Kurz lerne nur diese vier Sachen gleichzeitig und unterlasse alles andere, bis du ein bestimmtes Level erreicht hast:

1- Arabisch   2- Quran   3- Aqidah   4- Charakter

 

Für jene, die keine Kraft haben Arabisch zu lernen, wisset ohne die arabische Sprache kann man nicht die Menge von Wissen erreichen wie mit der arabischen Sprache!

Für jene, die keine Kraft haben den Quran zu lernen, wisset ohne den Quran gibt es kein Wissen! Setzte dir als Ziel innerhalb von 10 Jahren den Quran vollständig auswendig zu lernen und das durch tägliches Auswendiglernen von einem Vers und Wiederholen, der gelerntewin Verse.

Für jene, denen es schwer fällt ihren Charakter zu verbessern sage ich, es ist kein leichtes Spiel und ein schwerer Weg bis zu einem guten Charakter, aber genau deswegen wird man dafür mit einem Platz neben dem Propheten, Allahs Frieden und Segen auf ihm belohnt.

Für das Nichtlernen der Aqidah gibt es keine Ausrede. Jeder Muslim sollte die richtige Aqidah kennen und lernen bis zu einem bestimmten Grad. Der Unterschied zwischen einem normalen Muslim und einem Studenten des Wissens ist, dass er die vorherigen drei Sachen auch lernt und die Beweise zur Aqidah auswendig lernt, und mit immer mehr Details und verschiedenen Büchern sein Wissen darin festigt.

 

Nachdem du eine gute, feste Aqidah und einen bestimmten Teil vom Quran (sagen wir mal die letzten vier Dschuz) auswendig gelernt hast, beginnst du mit Fiqh el-Ibadaat (die Rechtsgrundlagen in der Anbetung), also alles was dein Gebet, dein Fasten, deine Zekah und deine Hadsch betrifft. Dies machst du strukturiert und nur von einem Lehrer! Du hörst dir nicht gemischte Unterrichte bezüglich dieser Themen an, so dass du durcheinander kommst und nicht weisst was du jetzt machen sollst. Du nimmst dir einen Lehrer und lernst mit ihm - sei es live oder dass du nur seine Vorträge anhörst. Ein guter Lehrer lehrt dich die kleinen Dinge vor den großen. Du urteilst über niemanden und verurteilst niemanden, der etwas anderes wie du macht in seinen gottesdienstlichen Handlungen! Denn du weisst nicht, ob es für seine Taten auch Beweise gibt oder die Gelehrten Meinungsverschiedenheiten darin haben. Und meistens gibt es in vielen Angelegenheiten des Fiqh Meinungsverschiedenheiten!

 

Danach lernst du Fiqh en-Nikah (die Rechtsgrundlagen bezüglich der Ehe), d.h. alle Themen, die mit der Ehe zu tun haben, wie Heirat, Hochzeit, Brautgabe, Scheidung, Schwangerschaft, Maharim (wer für dich von den Verwandten halal sind), Rechte der Frauen und Männer, sowie Kinder, Erbe und alles was damit eben zu tun hat.

Danach lernst Fiqh el-Muaamelat (die Rechtsgrundlagen bezüglich geschäftlichen Handlungen), d.h. alle Themen, die mit Kauf und Verkauf, Handel, Kredit, Verleih, Bürgschaft, Vollmacht, Mietern und Vermietern, Firmen, Geschenke und Ähnlichem zu tun haben.

Wenn du diese Themen in Fiqh durchgegangen bist und gelernt hast,, dann hast du schon einen wichtigen Teil hinter dir.

Allgemein solltest du dich dann in jedem Themenbereich weiterbilden wie:

Hadithwissenschaften, Hadithe auswendig lernen (beginne dies bitte erst wenn du die Hälfte vom Quran schon auswendig kannst), Tafsier, Sira, Geschichte, Vertiefung in der Sprache, Dawa, Usul-ul-Fiqh, Tedschwiedwissenschaften, Regeln des Fiqh und so weiter.

 

Während all dieser Zeit des Lernens, vertiefst du dein Wissen in Aqidah, lernst den Quran auswendig, verbesserst deinen Charakter und handelst nachdem was du gelernt hast.

 

Möge Allah dich segnen und dir deinen Weg leicht machen - und vergiss nie:

Der Prophet, möge Allahs Frieden und Segen auf ihm sein sagte: "Wer einen Weg einschlägt sich Wissen anzueignen, dem macht Allah einen Weg ins Paradies leicht"